DVG_Transparent
Top
Left1
Left
 
Right1

Rally Obedience im Landesverband Hamburg

 

ROMM 2019 - Rally Obedience Mannschafts-Meisterschaft

18. Januar 2019

18.01. . auf geht es nach Münster, gut dreieinhalb Stunden Fahrt .... Eine Mix-Mannschaft des PHV Stelle und des PHV Lüneburg tritt zur ROMM an.

LV_HH_ROMM_2019_01

Foto: Sandra Bryndel

Treffpunkt am Landgasthof, wo wir uns zusammen einquartiert haben, dort erst einmal eine genüssliche Hunderunde bei bestem Winterwetter gelaufen. Die Truppe - Mensch wie Hunde - versteht sich mittlerweile mehr als gut, es ist richtig herzlich und harmonisch!

Dann rasch frisch machen, Abendessen im Gasthof einnehmen und artig in die Betten verschwinden - wir wollen ja morgen auch bestmöglich ausgeschlafen sein ... was bei 6.30h treffen zur Hunderunde kaum möglich ist, aber gut! ;-)

19.01. . Hunderunde, Frühstück - nicht nervös werden - packen und ab in die Messehallen. Unsere Halle hat entspannte 5.400m² und ist riesig!! Und laut!! Uff, die Umgebung beeindruckt sogar uns Menschen erst mal! Also gar nicht weiter drüber nachdenken und erst mal melden. Und dann das machen, was Mädels am liebsten tun: Shoppen!

Aber nur kurz, denn unser Startteam, Sandra mit Elli, haben bereits um kurz nach elf Uhr Briefing . nun werden wir doch nervös! Hunde waren geholt und die waren wiederum erstaunlich entspannt in der Halle. Also ab zur Parcoursbegehung und dann warten, bis zum Start. Unser Startteam schlägt sich super und fährt volle 100 Punkte für die Mannschaft ein!! HURRA! Elli bleibt die ganze Zeit aufmerksam und das Hallentraining zahlt sich voll aus, die Konzentration hält!

Für unser zweites Team, Luisa und Kaayu, geht es ebenfalls toll los, Kaayu ist super aufmerksam und konzentriert, allerdings stehen die Hürden eindeutig zu dicht am Publikum was wertvolle Punkte kostet.

Es folgt Team Uschi mit Elife, welche in absoluter Ruhe und vollster Konzentration die Mannschaft wieder ins Rennen bringen mit erneut vollen 100 Punkten!!

Jetzt beginnt das Zittern . die anderen Mannschaften schlagen sich nämlich auch sehr durchwachsen und noch ist alles drin!

Letztes Team sind Uschi und Jaboulani und während sich die Zwei wieder mit unglaublicher Konzentration durch den Parcours arbeiten, knabbern wir uns am Rand die Finger wund! Am Ende ein mini Schrittfehler und 99 Punkte . Oh man!!! 299 von 300 Punkten -mega stark!!!

Doch die Klasse 3 ist noch nicht durch und die Beginner bilden aufgrund einer läufigen Hündin im Feld die Schlussgruppe . wir warten, zittern, sind und bleiben nervös ... und dann wird zur Siegerehrung gerufen. Oh man - sicher sind wir immer noch nicht, denn aufgrund der Größe und der Lautstärke konnten wir nicht alle Ergebnisse verfolgen!

Doch das Unglaubliche passiert: Das Team "Sensible Raketen" wird am Ende zum neuen Deutschen Mannschaftsmeister aufgerufen!!!!

Gefolgt von den RO Piraten mit 294 Punkten auf Platz 2 und den Titelverteidigern Team YOLO mit 292 Punkten auf Platz 3.

Völlig glücklich und mega stolz auf unsere tollen "sensiblen Raketen-Hunde" können wir es noch gar nicht fassen!!!

LV_HH_ROMM_2019_02

Foto: Hans Kuczka, Messe Münster

Tja, damit sind wir für 2020 gesetzt als Titelverteidiger und dabei wollten wir doch "nur mal dabei sein"! Aber mit diesem Team tritt man gerne an! Zeigt sich doch einmal mehr, dass auch vereinsübergreifend Teamwork funktioniert!

 

Sandra Bryndel

 

 

Bundessiegerprüfung Rally Obedience 2018 in Lüneburg

12./13. Mai 2018

Heißes Wetter, starke Starter und immer lächelnde Richter, so lässt sich die BSP RO 2018 wohl am besten beschreiben.

Auf dem weitläufigen Gelände (Sülzwiesen in Lüneburg) gingen insgesamt knapp 300 Starter an den Start und präsentierten tolle Läufe. Im Vorfeld war klar, es handelt sich wirklich um die jeweils besten 60 Starterteams je Klasse, denn die Wartelisten waren lang und die Qualifikationspunkte erstaunlich hoch. Aus meinem Landesverband hatten sich 37 Teams erfolgreich qualifiziert, dementsprechend bin ich mit einer sehr starken Mannschaft einglaufen.

Ich bin sehr stolz auf meine doch sehr große Mannschaft, denn nicht nur die hervorragende Leistungen die geliefert wurden brachten mich zum staunen, sondern auch das miteinander, die Stimmung untereinander war einfach nur harmonisch bis lustig, wir hatten Spaß miteinander, es wurde sich geholfen, die Daumen gedrückt, Mut zugesprochen und getröstet, wenn es doch nicht so gut lief wie gewünscht.

Leider konnte ich viele Läufe nicht sehen, weil ich am Samstag Schreiber bei Almut war, die die Beginner gerichtet hat, ABER auch das hat mir sehr viel Spaß gemacht. Mit Sonnenbrand bin ich dann Samstag fertig , aber durchaus zufrieden ins Bett gefallen.

Am Sonntag waren dann die Klasse 3 und Senior dran. Unglaublich, es war toll sich so viele tolle Läufe anschauen zu können.

Nebenbei sei erwähnt, dass es nicht nur toll war sich die Läufe anzuschauen, sondern es machte noch alles viel spannender, weil auch die Rassenvielfalt erstaunlich ist im RO. Vom Chihuahua-Mischling bis zum Bernhadiner war wirklich einiges vertreten. Toll!!! Ich hoffe sehr, dass sich dieses Bild auch nicht so schnell verändern wird.

Nun zu unseren Ergebnissen:

Mit 37 Teams ist Hamburg angetreten, davon waren 18 im vorzüglichen Bereich gelaufen, 9 Läufe waren unter den Top 10 und alle anderen haben auch zeigen können, dass sie es verdient hatten auf der BSP zu starten. Besonders möchte ich die Starter erwähnen die es aufs Treppchen geschafft haben:

1. Platz bei den Senioren und somit Bundessiegerin ist unsere Stefanie Kühl mit ihrer Jade vom NPV Altona

2. Platz in der Klasse 2 ist Kerstin Hartwig mit ihrem Theo vom HSF Brunsbek

3. Platz bei den Beginnern Jugendlichen Amy-Cecile Reichert mit Leihund Juni vom NPV Altona

2. Platz bei den Beginnern Annika Czernitzki mit ihrer Nuka

Wahnsinn!!! Das macht mich mächtig stolz "Landesmuddi" von so einer leistungsstarken Mannschaft zu sein!

Ich freue mich schon sehr auf das nächste Jahr, auf das nächste Abenteuer BSP.

Bedanken möchte ich mit bei Angelika, die einfach Superkräfte zu haben scheint, bei den Richtern, die echt tapfer durchgehalten haben bei diesem schweißtreibenden Wetter, bei den Helfern, die dazu beigetragen haben, dass es einen zügigen Ablauf gab und bei dem ausrichtenden Verein dem PHV Lüneburg.

Davina Schwochert

Obfrau für Rally Obedience des DVG-LV Hamburg