DVG_Transparent
Top
Left1
Left
 
Right1

Weitere Berichte aus dem Landesverband Hamburg

 

 

 

"Helfer auf vier Pfoten" verbindet

05.02.2017

    Am 5. Februar führten wir auf unserem Vereinsgelände (SV OG Wedel) bereits den zweiten Eignungstest von "Helfer auf vier Pfoten" durch. Die 2002 vom Tierfutterhersteller COYAL CANIN ins Leben gerufene Aktion hat es sich zum Ziel gemacht, Mensch-Hund-Teams für Besuche in Schulen, Kindergärten und Seniorenheimen zu testen und weiterzubilden. Dabei arbeiten sie eng mit dem DVG und VDH sowie den VDH-angeschlossenen Verbänden zusammen.

    Jeder, der Mitglied in einem solchen Verband ist, und mit seinem Hund die BH oder den VHD-Hundeführerschein abgelegt hat, kann sich zum Eignungstest melden. Voraussetzung ist, dass der Hund zwischen zwei und acht Jahren alt ist und der Hundeführer Lust dazu hat, ehrenamtlich mit seinem Hund bei den Besuchen Freude zu verbreiten und den richtigen Umgang mit Hunden zu vermitteln.

    170205_Ha4P_01

    v.l.: Sieben unsrer aktuellen Teams - Thomas Kammann & Rocky, Tierärztin Sabine Braun, Doris Schrader & Krispy, Oksana Schilling & Krümel, Mareike Mähl & Smilla, Anja Hitzigrath & Emma, Anke Grommel & Noir, Sven Mähl & Snorre

    Organisiert wurde der diesjährige Eignungstest von Doris Schrader, unserer Sportbeauftragten, die 2013 über ihre Mitgliedschaft im DVG auf die Aktion "Helfer auf vier Pfoten" aufmerksam wurde und ihren ersten Hund hat testen lassen. Der Eignungstest hat es in sich. Die Tierärztin, die ihn durchführt, geht bis an die Belastungsgrenze der Hunde, um festzustellen, wie sie sich in ungewohnten Situationen verhalten. Die Hunde werden bedrängt und verschiedenen Stressoren ausgesetzt. Ihre Reaktionen werden sowohl schriftlich als auch filmisch dokumentiert. Wichtig ist dabei auch, wie der Hundeführer mit seinem Hund interagiert und ihm hilft, den Stress zu bewältigen. Auf keinen Fall aber dürfen Hunde mit Aggression reagieren.

    Diesen Belastungstest haben in diesem Jahr alle Teams bestanden und wurden somit zum zweiten Teil der Prüfung zugelassen, bei dem sie mit Kindern in Kontakt kamen und ihr Verhalten in ihrer Gegenwart geprüft wurde. Auch hier konnten alle Testteams überzeugen und wurden für zukünftige Einsätze zugelassen.

    Seit Ende 2015 ist Doris Schrader die lokale Koordinatorin (LOK) für den Großraum Hamburg. An den LOK wenden sich Lehrer und Erzieher, wenn sie einen Hundebesuch für ihre Einrichtung in die Wege leiten wollen. Aufgabe des LOKs ist es dafür zu sorgen, dass getestete Teams in die Einrichtungen fahren. Den Einrichtungen stellt "Helfer auf vier Pfoten" verschieden Lehrmaterialien zur Verfügung, mit denen die Kinder Verhaltensregeln im Umgang mit Hunden erlernen. Außerdem sind die Einsatzteams über "Helfer auf vier Pfoten" versichert.

    Wir sind stolz auf die Vielfalt unserer Teams: Aktuell haben wir neun Besuchsteams, davon vier, die im letzten Jahr getestet wurden und fünf neue. Es ist besonders toll, dass wir so unterschiedliche Rassen in unseren Teams haben, vom kleinen, flippigen sechs-Kilo-Sheltie bis zum großen, tiefenentspannten 55-Kilo-Bullmastiff. So können wir leichter vermitteln, wie unterschiedlich Hunde sind, optisch und auch charakterlich.

    In diesem Jahr waren nicht nur die geprüften Hunde, sondern auch die Hundeführer sehr verschieden. Denn sie stammen aus drei verschiedenen Verbänden, dem DVG, dem SV und dem Deutschen Teckelklub. Allen Teams ist jedoch, unabhängig von ihrer Verbandszugehörigkeit, etwas gemein: Sie freuen sich auf interessante und ereignisreiche Einsätze für "Helfer auf vier Pfoten".

    Fazit: "Helfer auf vier Pfoten" verbindet nicht nur Kinder und Hunde, sondern auch Hundeführer verschiedener Verbände.

    Mareike Mähl

 

 

Öffentlichkeitsarbeit LIVE

11.09.2016

    Der GHV Walddörfer beim "Bramfelder Fenster"

    Das "Bramfelder Fenster" ist eine Stadtteilmesse im Nordosten Hamburgs, auf der sich lokal ansässige Firmen, Institutionen und Vereine präsentieren. Traditioneller Veranstaltungsort ist der Reitstall Kruse, wo am 11. September 2016 das 19. "Bramfelder Fenster" stattfand. Der GHV Walddörfer nahm dieses Jahr zum zweiten Mal die Einladung an, Teil der Veranstaltung zu sein. In erster Linie wollten wir mit unserer Präsenz das positive Bild des Hundes in der Öffentlichkeit stärken. Hierzu hatten ca. 30 Mitglieder unseres Vereins ein tolles Programm auf die Beine gestellt. So gab es immer zur vollen Stunde eine Vorführung und dazwischen viel Zeit, um mit den Bramfelder Bürgern in Kontakt zu kommen.

    160916_Walddoerfer_OeA_01

    Aufstellung für die RO-Vorführung

    Den Start machte unsere Rally Obedience-Truppe, toll gestaffelt und mit fachkundiger Moderation, in insgesamt zehn Vorführungsläufen. Danach erfolgte die sportliche Vorführung der Turnierhundsportler. Für die letzte Vorführung hatten die Rettungshunde-Mannschaft eine sehr schöne Choreografie mit Moderation und Musik einstudiert und eindrucksvoll präsentiert.

    160916_Walddoerfer_OeA_02

    Beifall auch für kleine Sprünge ;-)

    Zwischen den Vorführungen gab es u.a. Trick-Dogging und Hundetrainings Sequenzen, die zu einer tollen Abrundung des Programms führten. Den Abschluß des Tages machte dann das "Jedermann-Hunderennen", an dem tatsächlich 24 Teams teilnahmen.

    160916_Walddoerfer_OeA_03

    Begehen der beweglichen Leiter

    Das Beste dieses Tages war aber, dass wir es geschafft hatten, wirklich viele Zuschauer zu uns an die Vorführfläche zu locken, die uns mit Staunen, Applaus und viel Interesse am Hundesport belohnten.

    160916_Walddoerfer_OeA_04

    Sammeln zum Hunderennen

    Jürgen Kunzendorf

    GHV Walddörfer

Klaus Bittner 80 Jahre

08. Dezember 2015

Am 08.12.2015 wurde unser hochgeschätzter Sportfreund , Ehrenleistungsrichter und Ehrenmitglied Klaus Bittner 80 Jahre jung.

Klaus_Bittner_01

Klaus Bittner ist ein Urgestein im LV Hamburg, mit Wurzeln in unserem Nachbarlandesverband Schleswig Holstein.

Seit 1961 ist Klaus Bittner Mitglied im DVG, seit 01.06.1962 Mitglied im MV Ratzeburg. Klaus Bittner war 1970 - 1977 OfS und anschließend bis 1982 LRO im LV Schleswig Holstein

Von 1971 - 2005 LR und von 1990 bis zum erreichen der Altersgrenze LRO im LV Hamburg.

Als LR war Klaus Bittner bei drei dhv Deutschen Meisterschaften im Einsatz, sowie unzählige Male als LR bei Landesmeisterschaften.

Als HF erreichte Klaus Bittner 1987 das VDH Hundeführer Sportabzeichen Groß mit Kranz. 2003 wurde ihm für sein Wirken, die Große Verbandsehrennadel mit Kranz durch unsere Präsidentin verliehen.

Über Jahrzehnte prägte Klaus Bittner mit seiner ruhigen, kompetenten und ehrlichen Art den Schutzhundesport im DVG LV Hamburg. Klaus Bittner verstand es immer zu motivieren und gab auch deutlich seine Meinung preis.

Noch heute steht Klaus Bittner dem LV Hamburg als nach wie vor kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung und hilft auch heute noch den LV mit zu gestalten.

Wir, das Präsidium des LV Hamburg, wünschen Dir lieber Klaus weiterhin alles Gute, vor allem viel Gesundheit.

Wolfgang Pahl

Präsident des DVG-LV Hamburg

9 neue Helfer auf 4 Pfoten-Teams in Norddeutschland!!!!
1. Test in Jesteburg ein voller Erfolg

Am 29. Mai fand bei nicht ganz so schönem aber immerhin trockenen Wetters der erste Tierarzt-Test der Helfer auf 4 Pfoten im schönen Jesteburg beim GHV-Nordheide statt. Dr. Anne-Christine Schleicher kam ohne Verspätung mit ihrem Flieger in Hamburg an so dass pünktlich mit dem Test angefangen werden konnten.

Die Aufregung bei den aus allen Teilen Norddeutschlands angereisten Teams war deutlich zu spüren. Aber durch die einleitenden Worte der prüfenden Tierärztin und ein paar Worten von mir - einer sehr aufgeregten Lokalen Koordinatorin beim ersten anberaumten Testtermin, konnte auch die Nervosität der Teilnahmer etwas minimiert werden.

Der erste Teil fand im Vereinshaus statt und die 9 Teams wurden gründlich durchgetestet. Hierbei ging es um Grundgehorsam, körperliche Begrenzung durch Tierärztin und Assistenten, Bedrohung und Konfrontation mit vielen möglichen Gefahrenquellen, die doch stark an den Nerven der Hunde zerrten. Aber genau das ist ja das, was unsere getesteten Hunde ausmacht. Es soll ausgeschlossen werden, dass sie in Stresssituationen eine Gefahr für die Kinder in den Institutionen darstellen. Mindestens genau so intensiv wie die Hunde, werden aber auch die Hundeführer beobachtet. Ganz wichtig ist, dass sie ihre Hunde genau kennen und entsprechend in der Lage sind, Stresssignale ihrer Hunde rechtzeitig erkennen und ihnen in schwierigen Situationen aktiv aus der Affäre helfen. Der zweite Teil fand dann im Freien statt. Dort wurden die Hunde mit Kindern in Kontakt gebracht, und es wurde dort genau überprüft wie sie auf rennende, spielende, und laute Kinder reagieren. Als sie dort dann abschliessend auch noch die Gelassenheit gezeigt haben, die beim Einsatz in den Einrichtungen so wichtig ist, konnte endlich festgestellt werden, dass alle gemeldeten Teams auch den Test bestanden haben.

Hiermit möchte ich den neuen Teams ganz herzlich gratulieren!

Ha4P_Test_110529_01

Von links:
Julia Bohlen mit Siri (Schleswig-Holstein), Beate Gaats mit Toni (LK Harburg), Brigitte Möller mit Paula (LK Harburg), Thomas Kammann mit Rocky (Hamburg), Dunja Rißmann mit Blue (Lauenburg), Wolfgang Teske mit Kira (Lauenburg), Petra Schratt mit Lille (LK Harburg). Nicht mit auf dem Foto sind: Anja Buchholtz mit Eurasier Charly und Gina Jacobi mit Havaneser Anton (beide LK Harburg)

Ganz herzlichen Dank an die Mitglieder des GHV Nordheide in Jesteburg ohne deren Unterstützung ich wirklich Probleme mit der Durchführung der Veranstaltung bekommen hätte.

Petra Schratt
LoK Nordniedersachsen, Hamburg, SH

 

 

Ehrenleistungsrichter und Ehrenmitglied

Anläßlich der Jahreshauptversammlung des PHV Stelle am 26.02.2011 hatte ich die große Ehre unseren Sportfreund Hans-Joachim Förster zum DVG-Ehrenmitglied und gleichzeitig auch zum Ehrenleistungsrichter im dhv zu ernennen.

Hans Joachim Förster führt nun schon seit 1983 den größten MV im DVG, seinen PHV Stelle, als 1. Vorsitzender. Der Mitgliederstand zum 01.01.2011 überschritt nun die Zahl 500. Zuvor war Hans-Joachim Förster Gründungsmitglied und 2. Vorsitzender seit 1976.

Ehrenleistungsrichter_HansJoachimFörster_01

Im Jahr 1984 wurde Hans-Joachim Förster Leistungsrichter im dhv, mit Erreichen der Altersgrenze schied er als aktiver Leistungsrichter zum Jahresende 2010 leider aus.

Um einen solche Aufgabe bewältigen zu können braucht man nicht nur Fach- und Sachverstand, man muss Hundesport einfach „Leben“. Dazu gehört natürlich auch, dass die Familie mitspielt oder, wie bei unserem Hans-Joachim, einfach genau so „verrückt“ ist.

Ehrenleistungsrichter_HansJoachimFörster_02

Lieber Hans-Joachim, liebe Elke Förster, das Präsidium des LV Hamburg und alle unsere MV wünschen Euch weiterhin viel Erfolg bei eurer Arbeit im Verein – so ganz nebenbei wurde bei dieser Jahreshauptversammlung in Stelle Hans-Joachim als 1. Vorsitzender und seine Frau Elke als Kassiererin einstimmig wiedergewählt --, bleibt gesund und ganz persönlich: Vielen Dank von meiner Person für eure Unterstützung.

Wolfgang Pahl
Präsident des LV HH im DVG

 

Rote Fäustlinge aus Kanada

Genau genommen haben rote Fäustlinge und Hundesport nur wenig bis gar nichts miteinander zu tun. Am Ende dieser kleinen Geschichte, die sich wirklich so zugetragen hat, wird dem geneigten Leser klar werden, dass ohne Hundesport dieses Erlebnis gar nicht möglich gewesen wäre.

Während der olympischen Winterspiele im Februar 2010 in Kanada waren sehr häufig Zuschauer zu sehen, die rote Fäustlinge mit dem Ahornblatt an den Händen hatten. Solche Dinger wollte ich auch haben. Aber wie daran kommen? Zum Glück gibt es Google. Also kurz entschlossen „rote Fäustlinge“ eingegeben. Pech, nicht das gewünschte Ergebnis.

Mit ein bisschen Glück dann doch den Vancouver Olympic Store gefunden und festgestellt dass die Fäustlinge übersetzt „red mittens“ heißen. Nun steht dem Erwerb sicherlich nichts mehr im Wege. Auf der Olympic Store Homepage sind die „mittens“ auch schnell gefunden. Zehn Dollar pro Paar sind ja auch erschwinglich. Die Frachtkosten von 50 Dollar machen mich allerdings etwas nachdenklich. Na ja - egal. Was muss - das muss! Aber schade - der Artikel ist „out of stock“, bedeutet ausverkauft. Eine Nachfrage in Kanada per Mail wird nett beantwortet, kann aber leider keinen neuen Liefertermin nennen. So wird die Angelegenheit erst einmal zu den Akten gelegt. Monate später, Anfang September, kommt eine Mail aus Kanada „red mittens are back!“

Große Freude, danach gleich Enttäuschung. Keiner der Links bringt mich zu dem Objekt der Begierde. OK - dann soll es wohl nicht sein.

red_mittens_01

Nun kommt der Hundesport ins Spiel. Während der FCI–Agility–WM in Rieden sehe ich die kanadische Flagge am Hallendach und glaube plötzlich doch noch an die Chance, vielleicht auf dem Weg über einen Fan oder Mitglied der kanadischen Mannschaft an die Fäustlinge zu kommen.

Am Samstag wollte es der Zufall, dass ich mit einer Frau im kanadischen Outfit ins Gespräch kam. Das war meine Chance. Leider war mein Englisch doch stark eingerostet, sodass die Aktion daran zu scheitern drohte. Aber wieder half das Internet. Laptop eingeschaltet, Surfstick angeschlossen und Bilder gezeigt, schon waren die sprachlichen Defizite überwunden. Leider kamen wir den Fäustlingen aber auch über das Internet nicht näher.

Dann kam der alles entscheidender Satz, den ich trotz meinem rostigem Englisch sofort verstand: „Wenn Du mir Deine Anschrift gibst, kümmere ich mich in Kanada darum“. Na, nichts einfacher als das - wenn es denn hilft. Ich war etwas skeptisch, doch Mitte Oktober erhielt ich eine Mail von Sharon Morris aus Ontario - so heißt der hilfreiche Agility–Engel - dass die „red mittens“ nach Deutschland unterwegs sind und zwei Wochen später hielt ich tatsächlich die roten Fäustlinge in Händen.

Da ich keinen Hinweis auf die Kosten fand, habe ich natürlich nachgefragt. Zwischenzeitlich hatte ich auch den Google-Übersetzer gefunden und festgestellt, wie einfach es sein kann in englischer Sprache zu kommunizieren. Die Antwort kam prompt - „ein Geschenk von Kanada nach Deutschland als Dank für eine nette Agility – WM“.

Seit Mitte November ist ein Packet mit deutschem Gegengeschenk als Dankeschön auf den Weg nach Kanada.

Ich denke das ist der Beginn einer netten Agility-Freundschaft zwischen Kanada und Deutschland.

Jörn Kahlmann
OfA LV Hamburg

Foto: Jörn Kahlmann

 

 

Unser „Tag des Hundes 2010“ im Hundesportverein Groß Grönau 2000 e.V.

06.06.2010

Bundesweit wurde am 6. Juni 2010 erstmals der „VDH – Tag des Hundes“ gefeiert. In ganz Deutschland fanden an diesem Tag Veranstaltungen rund um das Thema Hund statt. So auch im Hundesportverein Groß Grönau 2000.

Schon morgens um 8.30 begann dieser Tag mit dem theoretischen Teil der Begleithundprüfung für zwölf Hundesportler. Im Anschluß folgten die Unterordnungsprüfung und der Straßenteil. Viele interessierte Gäste waren bei herrlichem Sonnenschein auf die Platzanlage des HSV Groß Grönau gekommen, um sich diese Basisprüfung anzuschauen.

Tag_des_Hundes_Groß_Grönau_03
Geschichte: Mirco Wedemeier

Doch nicht nur die BH-Prüfung, sondern auch das danach stattfindende Rahmenprogramm lockte viele Interessierte an. In einem Spaßparcours konnte jeder Gast mit seinem Hund verschiedene Geräte und Aufgaben mit etwas Geschick und voller Spaß ausprobieren.

Um den Gästen die Vielfalt des Hundesports zu veranschaulichen, wurden Vorführungen im Turnierhundsport, Agility und Obedience gezeigt. Mitglieder des Doggenclubs Ortsgruppe Lübeck führten in einer außerordentlich beeindruckenden Performance das „Doggenballett“ vor.

Tag_des_Hundes_Groß_Grönau_01

Zu dieser gelungenen Veranstaltung trugen aber auch die verschiedenen Aussteller mit einem Angebot aus Hundebedarf, -zubehör und -pflege, die ‚kulinarische Meile’ und ein Glücksrad mit tollen Preisen, sowie ein kleiner Flohmarkt bei.

Premiere hatte an diesem Tag der neue Informationspavillon des Vereins. In neuem Design und offener Struktur präsentiert sich der Verein so in Zukunft der Öffentlichkeit auf verschiedenen Veranstaltungen.

Tag_des_Hundes_Groß_Grönau_02

Der Termin für den nächsten Tag des Hundes steht bereits fest (5. Juni 2011). Gern werden wir uns wieder daran beteiligen, um unseren Verein und die vielfältigen Angebote und Möglichkeiten Menschen mit Hund oder zukünftigen Hundebesitzern vorzustellen.

Susanne Lüdtke
Hundesportverein Groß Grönau 2000
Obfrau für Öffentlichkeitsarbeit